Springe zur Navigation

Manipulation – eine unvollständige Collage

Europa in vier Kapiteln, letzter Teil
  • Manipulation Pro0 Luigi Consalvo
  • Manipulation Presse 3
  • Manipulation Presse 2
  • Manipulation Presse 1
  • Man Imp Fofo Tietzel4 Probenfoto Inga Tietzel
  • Man Imp Fofo Tietzel3 Probenfoto Inga Tietzel
  • Man Imp Fofo Tietzel2 Probenfoto Inga Tietzel
  • Man Imp Fofo Tietzel Probenfoto Inga Tietzel
  • Man Imp Fofo Tietzel6
  • Man Imp Fofo Tietzel5
Ensemble Materialtheater & internationale Gäste

„Lügen setzen sich durch, während Dementis kaum zur Kenntnis genommen werden – vielleicht eine Binsenwahrheit, die aber von den großen PR-Agenturen gezielt eingesetzt wird.“ (Jörg Becker, Soziologe, Solingen.)

Was ist echt? Was sieht nur echt aus? Welche Lügen sind verlockend? Welche Wahrheit inakzeptabel? Zwölf Künstlerkollegen – Puppen- und Schauspieler, Regisseure, Autoren, Musiker und Filmemacher aus Deutschland, Belgien und Italien – haben in drei 10-tägigen Laboratorien Sinn, Technik und Folgen der alltäglichen Manipulationen untersucht. An vier Abenden widmen sie sich gemeinsam mit Ihnen lustvoll dem Vortäuschen, Vertuschen, Verfremden und Ablenken. Was erwartet Sie? Es wird animiert und manipuliert, ausgestellt, installiert, gesungen, gespielt, ernst gemacht, gelesen und ausgestrahlt. Und zugehört. Ihre Meinung ist gefragt.

Manipulation – eine unvollständige Collage ist der vierte und letzte Teil des Theaterzyklus EUROPA IN 4 KAPITELN, den das Ensemble Materialtheater 2010 begonnen hat. Bisher zu sehen waren: DER GARTEN (2010, Asylpolitik), LÄRM (2012,Europa zwischen zwei Gesellschaftsmodellen) Koproduktion mit der IMAGINALE 2012 (DE), SKAPPA & Associés Marseille (FR) und der FIDENA 2012 Bochum (DE), DAS MÄDCHEN IM LÖWENKÄFIG (2012, Medien und Solidarität)

Zum Team bitte umblättern