Springe zur Navigation

Manto

Ein Stück ohne Worte für eine Puppe und einen Sänger
  • Manto Foto Ginamarco Bresadola (2)
  • Manto Foto Numen Company (3)
  • Manto Foto Numen Company (1)
Numen Company (DE)
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0idmlkZW8td3JhcHBlZCB2aWRlby13cmFwcGVkLXZpZGVvIHZpZGVvLXdyYXBwZWQtdmltZW8iIHN0eWxlPSJ3aWR0aDogNTYzcHg7IG1pbi1oZWlnaHQ6IDMxN3B4OyBiYWNrZ3JvdW5kLWltYWdlOiB1cmwoJ2h0dHBzOi8vd3d3LmZpdHotc3R1dHRnYXJ0LmRlL3dwLWNvbnRlbnQvcGx1Z2lucy93cC12aWRlby1lbWJlZC1wcml2YWN5LW1hc3Rlci9wcmV2aWV3L3ZpbWVvLzk3NDcxMDc2LmpwZz9zPWJkZjA2NWU0ZDM0MmNhZmE2MjdhMWQ0NzQzMTQwZGRjNDRkMGJlMDFhOWUwOTk5YTE5YTAyYTVhMzU5ZTFlOTcnKSIgZGF0YS1lbWJlZC1mcmFtZT0iJmx0O2RpdiBjbGFzcz0mcXVvdDtvZW1iZWQtd3JhcCZxdW90OyZndDsmbHQ7aWZyYW1lIHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vOTc0NzEwNzYmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTYzJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszMTcmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyB0aXRsZT0mcXVvdDtNQU5UTyZxdW90OyB3ZWJraXRhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gbW96YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L2RpdiZndDsiIGRhdGEtZW1iZWQtcGxheT0iJmx0O3NwYW4mZ3Q7VmlkZW8gYWJzcGllbGVuJmx0Oy9zcGFuJmd0OyZsdDtkaXYgY2xhc3M9JnF1b3Q7c21hbGwmcXVvdDsmZ3Q7Jmx0O3NwYW4mZ3Q7RGFzIFZpZGVvIHdpcmQgdm9uIFZpbWVvIGVpbmdlYmV0dGV0LiBCZWFjaHRlIGRpZSAmbHQ7YSBocmVmPSZxdW90O2h0dHBzOi8vdmltZW8uY29tL3ByaXZhY3kmcXVvdDsgdGFyZ2V0PSZxdW90O19ibGFuayZxdW90OyZndDtWaW1lby1EYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcmbHQ7L2EmZ3Q7Jmx0Oy9zcGFuJmd0OyZsdDsvZGl2Jmd0OyI+PGRpdiBjbGFzcz0idmlkZW8td3JhcHBlZC1ub2pzIj48c3Bhbj5Ba3RpdmllcmVuIFNpZSBKYXZhU2NyaXB0IHVtIGRhcyBWaWRlbyB6dSBzZWhlbi48YnIvPlZpZGVvLUxpbms6IDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdmltZW8uY29tLzk3NDcxMDc2Ij5odHRwczovL3ZpbWVvLmNvbS85NzQ3MTA3NjwvYT48L3NwYW4+PC9kaXY+PC9kaXY+

„Alles was ich brauche ist: Helligkeit. Noch mehr Helligkeit…alle Helligkeit…Um meine Finsternis zu verjagen und die Finsternis dieser Welt.“ Meriam Bousselmi

„Aus diffusem Hell-Dunkel entsteht Zauber, der die Phantasie packt und sie in Bewegung hält. Zwielicht schafft Räumlichkeit für Imagination. Uta Geberts Puppen verwenden viel Zeit, ihren Blick schweifen zu lassen. Aber niemals verraten sie, wohin sie sehen oder was genau sie betrachten. Sie schauen symbolische Räume, die nicht zu lokalisieren sind. Sie sind irgendwo und nirgends. Sie sind Zukunft, Vergangenheit, Leben, Tod. So entstehen Welten in einem leeren Raum: versucht man sie zu betreten, verschwinden sie.“ (Gerd Engel)

Manto ist die Begegnung mit dem Augenblick. Einem Augenblick aus dem Leben eines mit der Gabe der Prophezeiung begnadeten Geschöpfes, das den Zuschauer teilhaben lässt an Lust und Last genau dieser Gabe. Der Intuition, der inneren Stimme folgend, schreitet Manto den Kreis ihres mythischen Universums aus, gleichermaßen zaghaft wie mutig, ahnend die möglichen Folgen eines jeden Schrittes.

Uta Gebert wurde 2015 vom Institut International de la Marionnette mit dem Preis in der Kategorie „Création/Expérimentation“ ausgezeichnet.

Uta Gebert studierte Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und an der École Supérieure Nationale des Arts de la Marionnette Charleville-Mézières in Frankreich. Seit 1996 ist sie als freiberufliche Puppenspielerin im In- und Ausland tätig. Von 2001 – 2007 spielte sie in mehreren Produktionen von Roman Paska. In ihren Soloarbeiten entwickelte sie eine sehr eigene ästhetische Sprache. Das gesprochene Wort tritt hinter den sehr reduzierten, geheimnisvollen Bildern als Sinnträger zurück.

Koproduktion mit: TJP Centre Dramatique National d‘Alsace Strasbourg, Schaubude Berlin, Figurentheaterfestival Erlangen. Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste e.V.

www.numen-company.com