Springe zur Navigation

Monster, Mond und Sterne

  • Monster,mond,sterne

Franz ist heute Abend allein zu Haus. Das ist in Ordnung, denn schließlich ist Franz schon ein großer Junge. Da brauchen sich Mama und Papa gar keine Sorgen zu machen. Außerdem kann man herrlich rumtoben und muss überhaupt nicht schlafen. Und wenn man sich doch ein kleines bisschen einsam fühlt, gibt’s ja noch Teddy. Aber Teddy hat Angst. Und zwar vor Monstern. Dabei gibt’s die doch gar nicht! Wenn da nicht urplötzlich dieses kleine grüne Etwas dasäße. Und tatsächlich behauptete, ein Monster zu sein! Ja, ja, – Monster gibt es nicht, weiß doch jeder. Doch eins gibt es wirklich: Die Angst, dass man ganz allein auf der Welt ist und einen alle vergessen haben. Sogar Mama und Papa. Sogar die! Aber man kann die Angst besiegen. Und dann ist man stärker als alle Monster der Welt…