Springe zur Navigation

Kurioses über das Kugelförmige

erschienen am 27.06.2006 in Stuttgarter Nachrichten
von Horst Lohr

Im Fitz: „Der Ball ist rund"

Die Fußball-WM macht’s möglich: Sechs Stuttgarter Figurentheater treten derzeit in einer Gemeinschaftsproduktion mit dem Fitz als Bühnenmannschaft an. Jede Gruppe zeigt einen theatralischen Kurzpass von jeweils etwa fünfzehn Minu¬ten über das Phänomen des Runden. Zwar fehlt mancher Szene noch etwas Feinschliff, doch überwiegend gefallen die Beiträge wegen ihrer grotesken Einfälle. Virtuos und einfallsreich wie manche Ballartisten auf dem grünen Rasen setzen die Darsteller bei ihrer witzigen Spurensuche nach dem Faszinosum des Kugelförmigen Videotechnik, allerlei Objekte und winzige Figuren ein.

Dabei beschäftigt die Akteure vor allem, wie der Mensch von der Fußballindustrie instrumentalisiert wird. Das Zikade-Theater zeigt eine exaltierte Dame, die einen von Fußballertritten gestressten Kunstrasenteppich zur Erholung ins Vogelgezwitscher einer entgrünten Natur schleppt. Besonders gut gelungen ist auch eine Szene, in der ein endlos banales Fußballerlatein absondern der Fernseher eines glotzsüchtigen Fans (Antje Töpfer) sich in den Kopf seines Besitzers verwandelt und den Mann zum riesigen Ball aufbläht.